Mittwoch, 17. Mai 2017

Transparente Arbeitgeber dank Facebook


In den letzten Beiträgen haben wir darüber berichtet, wo und wie Arbeitgeber an Informationen über potenzielle Kandidaten bekommen. Heute drehen wir den Spieß einmal um und fragen uns: Wo informieren sich Bewerber über potenzielle Arbeitgeber? Xing? LinkedIn? Die Unternehmenswebsite?

Weder noch, so eine Studie von Adecco USA, nach der 61 % der Befragten Facebook nutzen, um sich über potenzielle Arbeitgeber zu informieren. Wirklich verwunderlich ist dies nicht – schließlich posten Unternehmen zwar gerne bei Xing und LinkedIn News, gewähren dabei aber höchst selten wirklich einen Blick hinter die Kulissen. Dies geschieht eher bei Facebook, wo die Unternehmen durch Bilder und Wortwahl manchmal mehr über sich, ihre Werte und die Arbeitsatmosphäre verraten, als ihnen bewusst ist.

Ein klassisches Beispiel sind Bilder. Während bei den Unternehmensnews gerne durchkonzipierte PR-Bilder verwendet werden, wird in Facebook auch schon mal ein Schnappschuss oder ein Selfie gepostet. Und nun wird es für den Bewerber spannend – denn die Kleidung, die mehr oder weniger entspannten Gesichtszüge oder auch der Blick in Räume, Lager oder auf das Gelände verraten mehr über das Unternehmen als jeder Imagefilm.

Darüber hinaus verraten die Postings auch einiges darüber, womit sich das Unternehmen gerade beschäftigt. Auf welchen Messen ist das Team anzutreffen? Wird über Mitarbeiter-Events berichtet? Stehen Geschäftsergebnisse im Vordergrund? Wie äußern sich (ehemalige) Mitarbeiter auf der Seite? Und wie geht das Unternehmen damit um?

Gerade, wenn man sich noch unsicher ist, ob ein Unternehmen wirklich ein geeigneter Arbeitgeber ist, kann sich also ein Blick auf die Facebook-Seite durchaus lohnen. Und das Unternehmen freut sich zudem, wann man im Bewerbungsgespräch erkennen lässt, dass man sich im Vorfeld erkundigt hat.

Wer sich bei Facebook über einen potenziellen Arbeitgeber erkundigt, sollte ergänzend dazu aber auch in den Beiträgen auf anderen Seiten nach Meinungen und Erwähnungen zu dem Unternehmen schauen. Dank der Suchfunktion bei Facebook ist dies ja einfach gemacht.


Hier geht es zur Studie:
https://www.adeccousa.com/employers/resources/generation-z-vs-millennials-ebook/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen