Dienstag, 24. Oktober 2017

Vorsicht Brainteaser!

Potenzielle Arbeitgeber stellen Bewerbern gerne Knobelfragen, um ihre Problemlösungsfähigkeit, die Auffassungsgabe und Kreativität zu testen – und natürlich auch um zu sehen, wie die Kandidaten in Stress-Situationen reagieren. Gemeinerweise werden deshalb auch gerne Fragen gestellt, bei denen mehrere Antworten möglich sind. Schließlich geht es nicht um die Antwort, sondern alleine darum wie der Kandidat mit der Situation umgeht.

Was also tun, wenn eine Knobelfrage gestellt wird?
  1. Bleiben Sie ruhig und machen Sie sich bewusst, was der Personaler erreichen will: Ihn interessiert, wie Sie in Stress-Situationen reagieren.
  2. Analysieren Sie Aufgabe und Fragestellung genau – auch dann, wenn Ihnen nur ein kleines Zeitfenster zur Verfügung steht. Oft genug sind solche Aufgaben so formuliert, dass man sie schnell missversteht.
  3. Ist Ihnen etwas unklar? Fragen Sie nach, bis Sie die notwendigen Informationen haben.
  4. Fassen Sie die Aufgabe inkl. der Ihnen zur Verfügung stehenden Informationen zusammen.
  5. Erst jetzt beginnen Sie mit der Lösung. Nehmen Sie Ihren Gesprächspartner dabei mit: Sprechen Sie laut aus, wie Sie vorgehen und zu welchen Schlüssen Sie kommen. Denn es geht u.a. auch um Ihre Denkmuster.
  6. Stellen Sie das Ergebnis vor und begründen Sie knapp, wie Sie darauf gekommen sind.
Im Vorfeld von Bewerbungsgesprächen hilft ein wenig Gehirnjogging, um sich auf Prüfungssituationen vorzubereiten. Sie könnten beispielsweise darüber knobeln, wie viele Straßenkilometer es in London gibt. Kennen Sie die Lösung? Prima – dann schicken Sie uns bis zum 31. Oktober 2017 eine Mail an alexander.scheel@tiba.de. Unter allen Einsendern verlosen wir drei Exemplare unseres Buches Selbstmarketing im Social Web“
Einen möglichen Lösungsansatz verraten wir Anfang November in diesem Blog. Übrigens: In diesem Fall gibt es wirklich nur eine richtige Lösung – aber wie Sie ja nun wissen: Für den Personaler ist der Weg zur Lösung das Ziel! Viel Erfolg!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen