Dienstag, 12. Dezember 2017

Bewerbungsmails vor 10 Uhr erhöhen die Jobchancen

Mit der digitalen Kommunikation haben Bewerber es in der Hand, wann die Unterlagen bei den Personalverantwortlichen ankommen. Und anders als häufig gedacht, spielt dieser Aspekt eine wichtige Rolle. Das ergab zumindest eine Studie von Talentworks, für die mehr als 1.600 Bewerbungen analysiert wurden. Und siehe da: Wer seine Bewerbung zwischen 6 Uhr und 10 Uhr abschickt, hat die größten Aussichten darauf, zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden (13%). Um 12.30 Uhr liegt die Chance auf ein Vorstellungsgespräch noch bei 11 %, nach 16 Uhr bei 5 % und nach 19 Uhr nur noch bei 3 %.

Das Warum dieses Phänomens ist leicht erklärt – es liegt schlicht an den Arbeitsprozessen der Personalverantwortlichen: Bewerbungen, die morgens eingehen, sind oben im Maileingang und werden entsprechend schneller wahrgenommen. Anders mit Mails, die im Laufe des Tages oder gar Abends abgeschickt werden: Sie gehen schlicht in der Masse der Mails unter.

Wer seine Chancen auf den Job erhöhen möchte, sollte also zu den Frühaufstehern gehören und seine Bewerbungsunterlagen zeitlich optimal positionieren. Dies gilt übrigens auch für die Frage, wie lange Sie mit der Bewerbung warten sollten: Wer sich in den ersten drei bis vier Tagen nach dem Inserat bewirbt, sichert sich bessere Chancen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen