Dienstag, 16. Februar 2016

Projektmitarbeiter auf Zeit finden



Personeller Engpass bei Projekten kann teuer werden. Um dies zu verhindern, wird oft intern nach Unterstützung gesucht. Nicht immer erfolgreich: Mal hat intern kein Mitarbeiter die nötigen Kapazitäten frei, mal fehlen die wichtigsten Skills. In diesen Fällen können Projektmitarbeiter auf Zeit die richtige Lösung sein.

Das Problem: Wenn es im Projekt brennt, muss es bei der Mitarbeitersuche schnell gehen. Doch wo findet man den Kandidaten mit den gewünschten Erfahrungen, Qualifikationen und freien Kapazitäten?

Unterstützung bieten Personalberater, die Projektmanagement-Erfahrung mitbringen oder sich auf Active Sourcing spezialisiert haben. Sie verfügen über einen Experten-Pool mit unterschiedlichsten Branchenerfahrungen, auf den sie auch bei eiligen Aufträgen zugreifen können. Die PM-Experten im Pool verfügen zudem über verschiedene Qualifikationsstufen, so dass auch die benötigten Erfahrungen und Fähigkeiten mit abgedeckt werden.

Während sich die Herausforderung, den geeigneten Projektmitarbeiter in möglichst kurzer Zeit zu finden, also prima übertragen lässt, bleibt dem Unternehmen die Aufgabe, dafür den geeigneten Personaldienstleister zu finden. Denn nur wenige haben sich – wie wir – auf Projektmanagement spezialisiert. Basierend auf unserer Erfahrung und dem Feedback unserer Kunden haben wir deshalb eine Checkliste zur Auswahl des geeigneten Personaldienstleisters entwickelt. Viel Erfolg!



10-Punkte Checkliste: So finden Sie den Personaldienstleister für Ihre Projekte
  • Hat sich der Personaldienstleister auf das Thema Projektmanagement spezialisiert? 
  • Wie lange ist der Personaldienstleister erfolgreich auf dem Markt bzw. wie viele Jahre Erfahrung insgesamt im Projektmanagement bringt er mit? 
  • Welche zusätzlichen Branchenerfahrungen bringt der Personaldienstleister mit? Versteht er Ihre fachliche und branchenspezifische Anforderung? 
  • Ist die Kundenbetreuung selbst im Projektmanagement ausgebildet? Kann Sie die Anforderungen ohne langwierige Erklärungen verstehen und entsprechend beraten? 
  • Wie kurz sind die Reaktionszeiten? Wie schnell wird auf plötzlich eingetretene Ereignisse (z.B. Ausfälle durch Krankheit) reagiert? 
  • Verfügen die vorgestellten PM-Experten über entsprechende international anerkannte Zertifikate und Nachweise? 
  • Werden die Mitarbeiter systematisch im Projektmanagement weitergebildet? Gibt es vielleicht sogar ein eigenes Weiterbildungsinstitut? 
  • Können die externen PM-Mitarbeiter bei Bedarf auf internes Wissen des Personaldienstleisters zugreifen – beispielsweise in Form einer internen Wissensmanagement-Organisation und/oder Zugriff auf Best Practice? Oder werden sie während des Projektes allein gelassen? 
  • Wird auch Tiba-Externen eine Erfahrungsaustausch-Plattform für professionelles Projektmanagement angeboten z.B. in Form von regelmäßig veranstalteten und hochkarätig besetzten Symposien für Projektmanager, Projektverantwortliche und Entscheidungsträger? 
  • Treten die Mitarbeiter freundlich, lösungs- und zielorientiert auf bzw. sind diese wirklich mit Leidenschaft dabei, wenn es um Projektmanagement geht? Ist dabei das „Funkeln in den Augen“ zu spüren?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen