Dienstag, 24. Mai 2016

10 Tipps: Im Social Web zum nächsten Wunsch-Job

Auch wenn Fachkräfte gesucht werden – von alleine flattern nur in selten die passenden und lukrativen Angebote ins Haus. Wer signalisieren möchte, dass er der Traumkandidat für ein Unternehmen ist, muss deshalb selbst etwas aktiv werden. Aussagekräftige Profile in den geeigneten Netzwerken helfen dabei, die eigene Karriere zu beschleunigen. Wenn sie die für Personaler wichtigen Informationen beinhalten.

Wenn Sie sich an den folgenden Punkten orientieren, steht Ihrem nächsten Karriereschritt (fast) nichts mehr im Weg.
  1. Führen Sie eine SWOT-Analyse durch, um Ihre Stärken und Schwächen besser zu kennen.
  2. Setzen Sie sich Karriere-Ziele und schreiben Sie auf, über welche dafür notwendigen Skills Sie bereits verfügen.
  3. Finden Sie das für Sie richtige Soziale Netzwerk: Xing ist vor allem im deutschsprachigen DACH-Raum verbreitet, LinkedIn ist international stark.
  4.  Erstellen Sie Ihr Profil. Achten Sie darauf, dass Personalverantwortliche die Skills darin finden, die zu Ihrem Ziel-Job passen. 
  5. Bauen Sie in Ihr Profil Hinweise ein, dass Sie offen für Job-Angebote sind. Achten Sie dabei auch auf die Sichtbarkeit für Netzwerk-Mitglieder: Soll Ihr Chef nicht erfahren, dass Sie auf der Suche sind, geben Sie diese Information nur für Recruiter frei.
  6.  Bauen Sie Ihr persönliches Netzwerk in Social Media auf und vernetzen Sie sich mit Mitarbeitern interessanter Firmen oder mit Personalvermittlern. 
  7.  Positionieren Sie sich im Social Web – beispielsweise durch Foren-Beiträge, fundierte Antworten, ein eigenes Blog, themenspezifische Facebook-Sites oder Google+-Communites.
  8.  Nutzen Sie die Social Media-Angebote Ihrer Wunsch-Arbeitgeber, um mit Ihnen in Kontakt zukommen. Abonnieren Sie beispielsweise die Unternehmens-News von Unternehmen, liken die Karriereseite auf Facebook oder folgen Sie dem Unternehmen auf Twitter. 
  9.  Sie wurden kontaktiert? Sehr gut! Informieren Sie sich über den potenziellen Arbeitgeber – beispielsweise über Arbeitgeberbewertungsportale wie kununu.
  10. Die Position ist interessant, das Unternehmen macht einen seriösen Eindruck? Dann antworten Sie dem Recruiter entsprechend. Teilen Sie ihm mit, wann Sie am besten ungestört zu erreichen sind, am besten auf Ihrer privaten Handynummer.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen