Donnerstag, 29. September 2016

Internationale Positionen zielsicher besetzen

Ganz gleich, ob Mittelstand oder Konzern: Fast jeder von uns arbeitet heute mit Menschen in anderen Ländern zusammen, hat Kunden auf anderen Kontinenten oder begegnet bei Kongressen und Tagungen Geschäftspartnern aus anderen Kulturen. Um sich auf diesem Parkett sicher zu bewegen, sind nicht nur Englischkenntnisse immer wichtiger – auch interkulturelle Kommunikation gewinnt zunehmend an Bedeutung. Dies gilt umso mehr, wenn Unternehmen die Chance nutzen und international wachsen wollen.

Doch wie findet man potenzielle Führungskräfte für eine solche Expansion? Wie können Personalverantwortliche ohne internationale Erfahrung prüfen, ob ein Kandidat wirklich Erfahrung im Umgang mit indischen oder arabischen Unternehmen hat? Oder ob es sich bei der angegebenen Berufserfahrung nicht doch um eine Aussage handelt, die keiner Überprüfung stand hält? Noch anspruchsvoller wird es, wenn Sie einen Kandidaten aus dem Zielland suchen oder dort sogar eine Niederlassung aufbauen wollen.

Um hier kostspielige personelle Fehlentscheidungen zu vermeiden, bietet sich bei der Kandidatensuch die Zusammenarbeit mit einem Personalberater an, der sich auf die Besetzung internationaler Positionen versteht. Dabei profitieren Personalverantwortliche von folgenden Vorteilen:
  • Kandidaten-Netzwerk in dem Zielland
  • Kenntnisse über Bildungs- und Karrierewege im Zielland
  • Aktive Suche und Ansprache von Kandidaten in verschiedenen Kanälen (Active Sourcing, Social Media, Direct Search/Headhunting)
  • Bewertung aller Bewerbungseingänge sowie Durchführung einer qualifizierten Vorauswahl inkl. Dokumentation der Interview-Ergebnisse 
  • Organisation von Interviews im Namen des Klienten unter Einbeziehung von Personal- und Fachbereich

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen